25 Jahre Fall der Berliner Mauer – Jazzabend mit Sebastian Schunke in der Residenz

Aus Anlass des 25-jährigen Mauerfalljubiläums luden Botschafter Eugen Wollfarth und seine Frau Ana Maria Wollfarth hochrangige Repräsentanten des Gastlandes und Vertreter des Diplomatischen Corps am 24. November zu einem Jazzabend mit dem international bekannten Jazzpianisten und Komponisten Sebastian Schunke ein.

Der u. a. viermal mit dem Berlin Jazz Award ausgezeichnete Wahlberliner Schunke, der in der Szene als Begründer des europäisch geprägten Latin Jazz gilt, hatte dazu sechs Eigenkompositionen ausgewählt, die er in sehr persönlicher Weise präsentierte. So gelang es ihm von Beginn an, sein Publikum für sich zu gewinnen und sich dessen Aufmerksamkeit bis zum Schluss zu sichern.

Im Anschluss an das Konzert hatten die Gäste Gelegenheit, sich mit dem Musiker zu unterhalten und dessen packende Darbietung, die bei allen ganz offensichtlich Lust auf mehr hinterlassen hatte, mit dem entsprechenden Lob zu versehen. So ging ein rundherum gelungener Abend zu Ende.

Weitere Informationen zu Sebastian Schunke: http://www.sebastianschunke.com/