Abkommen zur gegenseitigen Befreiung von der Visapflicht für Offizialpassinhaber unterzeichnet

Botschaft Bild vergrößern (© Botschaft)

Gestern wurde nach mehrjährigen Verhandlungen ein Abkommen zur gegenseitigen Befreiung von der Visapflicht für Offizialpassinhaber durch den deutschen Botschafter in Kuwait, Karlfried Bergner, und den stellvertretenden kuwaitischen Außenminister, Khaled Al-Jarallah, unterzeichnet.

Die Unterzeichnung fand im Beisein von Würdenträgern, Mitarbeitern der deutschen Botschaft und des kuwaitischen Außenministeriums statt.

Dies war ein erster wichtiger Schritt, um Reisen für Offizialpassinhaber beider Länder zukünftig einfacher zu gestalten. Das bilaterale Abkommen wird nun in beiden Ländern in nationales Recht umgesetzt und danach in einigen Monaten in Kraft treten.

Informieren Sie sich regelmäßig auf der Botschaftshomepage über Updates – sobald die neue Regelung in Kraft getreten ist, werden wir Sie informieren.

Bis dahin müssen weiterhin alle kuwaitischen Passinhaber ein Visum beantragen, bevor sie nach Deutschland reisen.

Inhaber regulärer kuwaitischer Reisepässe sind nicht von diesem Abkommen betroffen und benötigen auch in Zukunft ein Visum für Deutschland und die Schengen Staaten.